Aktuell im Zeitlo(i)s:

45 Antiquitäten Messe in Klosterneuburg 
24-26. November 2023
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Ainkhürn 
(wörtlich „Ein-Gehörn, Horn des Einhorns“),

 

ist die Bezeichnung für den Stoßzahn des Narwals, soweit er als kunsthandwerkliches oder mit einer angeblich magischen Schutzwirkung behaftetes Material Verwendung fand. Der Name hat seinen Ursprung darin, dass man den Zahn im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit für das Horn des Einhorns hielt. Er wurde daher als eines der kostbarsten Materialien überhaupt geschätzt und vor allem für Herrscherinsignien verwendet.

 



Joh. Loetz Witwe,

war eine bedeutende Kunstglasmanufaktur in  Klostermühle, Böhmen, Österreich-Ungarn. Die Werke von Loetz zählen zu den herausragendsten Beispielen des Jugendstils. 


Paul Unbereit
(* 27. Januar 1884 in Berlin; † 18. November 1937 in Wien


war ein deutscher akademischer Maler und Restaurator. Ab 1910 lag der Mittelpunkt seines Schaffens in der Wachau und in Wien. Von ihm stammen überwiegend Landschaften und Veduten. Er war Mitarbeiter von Hermann Ritschl bei der Renovierung des Schlosses Belvedere.